Bitte beachten Sie, dass nachfolgende Informationen nur allgemein gültige Aussagen treffen können. Alles nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr im Einzelfall erstellt. Für eine individuelle Beratung und Auskunft stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Vermeiden Sie teure Abmahnungen, wenn Sie die notwendigen Angaben auf Ihrem Briefkopf (und auch bei e-Mail-Verkehr) rechtssicher einhalten. Muster und Anleitungen hat die IHK Regensburg passend für jede Rechtsform erstellt. Die Muster der gibt es hier zum Download.
Welche Belege sind zur Einkommensteuer notwendig? Welche Informationen benötigen wir für die korrekte Erstellung? Mit unserer Checkliste (pdf-Datei) bereiten Sie zielgerichtet Ihre Unterlagen auf.

Welche Kosten sind in der Einkommensteuer als haushaltsnahe Dienstleistungen bzw. Handwerkerleistungen ansetzbar? Unsere Liste informiert Sie an Hand konkreter Beispiele. 

Ohne einen vollständig ausgefüllten Bewirtungsbeleg scheitert bereits vorab die steuerliche Anerkennung des 70%igen Betriebsausgabenabzugs. 

Für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1.1.2014 gelten erhöhte Nachweispflichten. Zu diesem Thema haben wir eine Mandantenbroschüre vorbereitet, die Sie gerne anfordern können.

Das Landesamt für Steuern hat hierzu am 25. Januar 2017 eine Kurzinformation veröffentlicht.

Die EU veröffentlicht regelmäßig und aktuell die innerhalb der EU-Zone jeweils national geltenden USt-Sätze (direkt als pdf-Datei und EXCEL-Datei).
Das Bundesministerium der Finanzen hat die für das Jahr 2017 gültigen Sachentnahmewerte veröffentlicht.
Die GoBD konkretisieren die Ordnungsmäßigkeitsanforderungen der Finanzverwaltung an den Einsatz von IT bei der Buchführung und bei sonstigen Aufzeichnungen. Sie sind von allen Buchführungs- bzw. Aufzeichnungspflichtigen zu beachten und ersetzen ab dem Zeitpunkt ihrer Gültigkeit (01.01.2015) die bisher geltenden Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS) und die Grundsätze zum Datenzugriff und Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU).

Ab 1.1.2020 ändern sich nochmals die Anforderungen an elektronische Kassensysteme. Bitte fragen Sie bei Ihrem Hersteller konkret nach, ob die Anforderungen ab dem 1.1.2017 eingehalten werden und eine Aufrüstmöglichkeit für die Anforderungen ab 1.1.2020 vorliegen. Am besten fordern Sie eine schriftliche Bestätigung.